Youtube ID fehlt.

Inhalt der Seite

Arbeitskreis Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Kreis Recklinghausen

BNE Arbeitskreis KachelIm Jahr 2021 wurde der Arbeitskreis Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Kreis Recklinghausen gegründet. Es ist ein Zusammenschluss von Schulen, außerschulischen Partner und dem Kreis Recklinghausen. Ziel ist es, voneinander im vernetzten Austausch zu profitieren und gemeinsame Projekte durchzuführen. Der Arbeitskreis fördert die Vermittlung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung und die Partizipation der Jugend. In gemeinsamen Treffen werden neue Projekte geplant und Teilnehmende Partner vernetzt.


Zusammenstellung des Arbeitskreises
Kreis Recklinghausen
Außerschulische LernorteSchulen
Regionales BildungsbüroHof WesselsBerufskolleg Ostvest Datteln
KompetenzteamZdi-Netzwerk MINT.REgio
Hans-Böckler Berufskolleg Marl
KlimateamKreissportbundHerwig-Blankerts Berufkolleg Recklinnghausen
Amt für Kataster und GeoinformationenVolkshochschulen Recklinghausen und HalternMax-Born Berufskolleg Recklinghausen
Kommunales IntegrationszentrumBNE-Agentur NRWGymnasium im Lohkamp Marl
Regionale Schulberatungsstelle



Aber was ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung eigentlich?

Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz BNE) ist ein weltweites Programm, das ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und nachhaltiges Handeln fördern und das Interesse an gesellschaftlicher Partizipation wecken soll. Die Vereinten Nationen haben dazu 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) formuliert, die einen globalen Plan zur Förderung nachhaltigen Friedens und Wohlstands darstellen und den Schutz unseres Planeten zum Ziel haben. Eine Welt in der alle Menschen berücksichtigen, dass das Handeln jedes einzelnen Konsequenzen auf uns selbst, unsere Umwelt und zukünftige Generationen hat, steht dabei im Fokus. Diese Verantwortung wirkt sich sowohl lokal als auch global aus.
17 SDGs

Projekte, in denen der Arbeitskreis Bildung für nachhaltige Entwicklung beteiligt ist:

Digitaler Bienenstock

Ein Projekt des BNE-Arbeitskreises ist der Digitale Bienenstock, an dem der Hof Wessels, das Berufskolleg OstVest, das Katasteramt, das Regionale Bildungsbüro, die BNE-Agentur NRW und das zdi-Netzwerk MINT.REgio beteiligt sind. Durch die Messung von Temperatur und Feuchtigkeit im Bienenstock kann man Rückschlüsse über das Wohlergehen des Bienenvolkes erhalten. Auf dem Hof Wessels befindet sich ein Bienenstock, der mit Sensoren, Kamera und Waage ausgestattet ist. Ziel ist es, im Rahmen von gemeinsamen Bildungsangeboten des Arbeitskreises die Funktionsweise von Bienenstöcken und deren Überwachung mittels Sensordaten zu vermitteln. Die Daten werden vom Katasteramt auf der Webseite vestdigital online gestellt.

Repair for future

Reparieren statt wegwerfen – warum eigentlich? Das steht im Mittelpunkt des Bildungsangebots „Repair for Future“ im MINT.citylab. Die Kursteilnehmer*innen lernen die Diagnose und Reparaturmöglichkeiten von Smartphones, Spielekonsolen und anderen elektronischen Geräten kennen. Eine Risikoabschätzung gehört ebenso zum Kursinhalt wie die notwendigen Spezialwerkzeuge und Beschaffungsmöglichkeiten für Ersatzteile. Auch Gefahrenstoffe, denen man bei der Reparatur begegnen kann, werden thematisiert.

Vestische Klimakonferenz

Seit 2021 richtet der Kreis Recklinghausen jährlich die Vestische Klimakonferenz aus, um zu zeigen, dass den Kommunalverwaltungen bei der Umsetzung von Klimamaßnahmen eine besondere Bedeutung zukommt. Die Jugend bekommt die Möglichkeit sich aktiv in die Klimakonferenz einzubringen. Das Kinder- und Jugendparlament Gladbeck gestaltete 2021 ein eigenes Forum „Partizipation fördern, Jugend einbinden“ im Rahmen der Klimakonferenz. Dort äußerten sie ihre Wünsche an die Politik und Verwaltung für mehr Klimaschutzes im Kreis Recklinghausen. 2022 beteiligt sich das Kinder– und Jugendparlament aus Datteln und Oer-Erkenschwick an der Klimakonferenz mit Unterstützung des BNE-Arbeitskreises. Für die erste Vorbereitung besuchte das Kinder- und Jugendparlament aus Datteln die Natur- und Umweltschutzakademie in Recklinghausen und erfuhr von Ottmar Hartwig einige spannende Informationen über die Biodiversität und selbstgestaltete Insektenhotels.