• Berufskollegs: Anmelde- und Infotage

    Die acht Berufskollegs in Trägerschaft des Kreises Recklinghausen öffnen am Samstag, 1. Februar,von 9.30 bis 13 Uhr ihre Türen. Bei den Anmelde- und Infotagen stellen unter anderem Lehrer und Schüler ihren Schulalltag vor, Besucher können Fachäume besichtigen und Fragen zu allen Bildungsgängen stellen. Auch die Anmeldung ist an diesem Tag möglich.

  • Karten zeigen Notfall-Infopunkte

    In der Kreisverwaltung und in den Rathäusern der zehn kreisangehörigen Städte sind neue Karten zu den Standorten der Notfall-Infopunkte (NIP) ausgelegt worden. Auf ihnen ist ein Stadtplan abgebildet, der zeigt, wo sich die Infopunkte in der jeweiligen Stadt befinden. Ab sofort können Sie sich diese Karten kostenlos mitnehmen oder im Internet herunterladen.

  • Pferd

    Infos zum Thema Pferdeherpes

    Herpes-Infektionen beim Pferd gehören zu den nicht gesetzlich geregelten Infektionskrankheiten in Deutschland, müssen also nicht dem Veterinäramt gemeldet werden. Die deutsche reiterliche Vereinigung hat allerdings detaillierte Informationen und zahlreiche Hinweise zum Umgang damit zusammengestellt.

  • Wasserstoffmobilitätsregion

    300.000 Euro Bundesförderungen bekommt die Emscher-Lippe-Region für das Projekt „Wasserstoffmobilitätsregion Emscher-Lippe“. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestaltet und unterstützt mit dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie durch die Förderung von Forschungs- und Entwicklungs-, aber auch von Beschaffungsvorhaben aktiv die Markteinführung von Wasserstoff- und Brennstoffzellenanwendungen.

  • Ausbau des Knotenpunkts Marl-Brassert

    Mit der Ansiedlung der Metro und der Erweiterung des Chemieparks in Marl kommen neue Wirtschaftskraft und neue Arbeitsplätze in die Region. Deshalb optimiert der Kreis Recklinghausen die Infrastruktur. Rund um den Knotenpunkt Marl-Brassert saniert der Kreis die Brassertstraße (K6) zwischen der A52-Anschlussstelle Marl-Brassert und der Kreuzung „Am Kanal“.