@@ 

Ihr Suchergebnis

kreisre
WASAG, Haltern-Sythen: Mitteilung November 2012
WASAG, Haltern-Sythen: Mitteilung November 2012 WASAG, Haltern-Sythen: Mitteilung November 2012 Grundwasseruntersuchungen im Jahr 2012 Nach ... Fertigstellung von 17 weiteren Grundwassermessstellen (GWMS) und von 17 Flachbrunnen auf dem Werksgelände wurde die Grundwasserbeprobung in den Monaten April bis ... Juni und September 2012 ausgeführt. 84 Grundwasseraufschlüsse wurden beprobt, wobei die Anzahl der zu betrachtenden Wasserproben deutlich höher liegt, da
Microsoft Word - Allgemeinverfügung + Bekanntm.AO - 19.02.2013.doc
Microsoft Word - Allgemeinverfügung + Bekanntm.AO - 19.02.2013.doc Der Landrat des Kreises Recklinghausen erlässt gemäß §§ 14, 19 in Verbindung mit ... § 39 Ordnungsbehördengesetz (OBG) in Verbindung mit § 13 Abs. 1 u. 4, § 15 Landesbodenschutzgesetz (LbodSchG) und in Verbindung mit § 80 Abs. 2 Nr. 4 der ... Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) folgende Allgemeinverfügung zur Ergänzung der Allgemeinverfügung zum Verbot der Grundwasserförderung und -nutzung im Bereich Sythen
Microsoft Word - Pressemitteilung- 05.03.2013.doc
Microsoft Word - Pressemitteilung- 05.03.2013.doc Erweiterung des Grundwassernutzungsverbotes im Ortsteil Sythen- Lehmbraken in Haltern am See Der ... Kreis Recklinghausen erweitert das im Jahr 2010 erlassene Verbot der Grundwasserförderung und -nutzung im Bereich Sythen-Lehmbraken in Haltern am See. Im ... Rahmen des Grundwasser-Kontrollprogramms rund um die WASAG-Chemie in Haltern am See wurden in der Vergangenheit im Ortsteil Lehmbraken sprengstofftypische
Microsoft Word - Allgemeinverfügung + Bekanntm.AO - 19.02.2013.doc
Microsoft Word - Allgemeinverfügung + Bekanntm.AO - 19.02.2013.doc hemmanbu Kreislogo hemmanbu Text Box Kartengrundlage: Stadtplanwerk "Kartendaten ... : © Regionalverband Ruhr, CC-BY 4.0“ Abgrenzung Grundwassernutzungsverbot
1
1 WASAG, Haltern-Sythen: Mitteilung September 2013 Gutachten der IGB Ingenieurgesellschaft, Hamburg „Neubewertung der Gefähr- dungsabschätzung“ liegt ... vor Aufbauend auf eine aktualisierte historische Recherche wurden weitere umfangreiche Detailuntersuchungen durchgeführt. Auf der Basis des ... Datenbestandes bis Frühjahr 2013 wurde eine neue Gefährdungsabschätzung durchgeführt. Hieraus ergeben sich die folgenden Erkenntnisse: Gefährdungssituation Sowohl
4209-42WASAG-Internet-Mitteilung-April_2014-2014_04_02
4209-42WASAG-Internet-Mitteilung-April_2014-2014_04_02 WASAG, Haltern-Sythen: Mitteilung April 2014 Gutachten der IGB Ingenieurgesellschaft, Hamburg ... „E rgebnisse des Grundwas- sermonitorings 2013“ liegt vor Nachdem für eine Grundwassermessstelle eine Kontrollbeprobung Mitte November 2013 ausgeführt ... wurde, hat das Gutachterbüro IGB, Hamburg die abschließende Be- wertung der Untersuchungsergebnisse des Grundwassermonitorings 2013 vorgelegt. Der
Microsoft Word - 2015_05_04_mitteilung_stand_januar_2015.docx
Microsoft Word - 2015_05_04_mitteilung_stand_januar_2015.docx   WASAG, Haltern‐Sythen: Mitteilung Stand Januar 2015    Das Grundwassermonitoring 2014 ...  wurde in einem vergleichbaren Umfang wie im Vorjahr  ausgeführt.  Im Ergebnis ergibt sich ein Bild wonach sich die bisher bekannte Schadstoffverteilung ...  –wie in der  Mitteilung Stand April 2014 beschrieben‐ bestätigt:  Vergleichsweise sehr hohe Schadstoffgehalte im Grundwasser innerhalb des Werksgeländes
Treffer ohne Titel
Mitteilung Mai 2015 Im Auftrag der Gelsenwasser AG wurde seitens der Ingenieurgesellschaft delta h eine Prognoseberechnung („Grundwassermodell“) zur ... Ausbreitung der sprengstofftypischen Verbindungen, die vom Werksgelände der Wasag Sythengrund GmbH ausgehen, erstellt. Dieses Modell wurde Vertretern des ... Kreises Recklinghausen am 22.04.2015 vorgestellt. Aus dem Gutachten lässt sich ableiten, dass von einer Ausbreitung der sprengstofftypischen Verbindungen
wasag_2016_02_mitteilung
wasag_2016_02_mitteilung 1 Mitteilung Februar 2016 Weitere Sprengstofffunde Im Rahmen von Erkundungs- und Sanierungsarbeiten wurden im Oktober 2015 ... im Bereich der sog. ehemaligen PER-Anlage auf dem Wasag-Gelände umfangreiche Mengen von Sprengstoffrückständen im Entwässerungssystem von Füll- und ... Delaborierungsbetrieben aufgefunden. Die Rückstände stammen aus der Zeit zwischen 1916 und 1922. Sprengstoffhaltige Abwässer wurden in dieser Zeit bewusst über nicht
wasag_2016_03_mitteilung
wasag_2016_03_mitteilung Mitteilung März 2016 Erweiterung des Grundwassernutzungsverbotes Im Rahmen der bis jetzt durchgeführten ... Grundwasseruntersuchungen sowie durch ein im Auftrag der Gelsenwasser AG erstelltes Grundwassermodell wurde bestätigt, dass sich die vom Gelände der ehemaligen Wasagchemie in ... Haltern Sythen ausgehenden sprengstofftypischen Schadstoffe im Grundwasser weiter ausgebreitet haben. Der Kreis Recklinghausen hat daher ein Gutachterbüro